Sampler - Plattenkritiken

Aggropop Now

A serious compilation of our artists in Full Stereo

Atticus ... dragging the lake II

Constipated Thoughts

I was a Punk before you was a Punk

No Speed Limit Volume III

Schill Out!

Sicher gibt es bessere Zeiter aber diese war die unsere Volume I

Sicher gibt es bessere Zeiter aber diese war die unsere Volume II

SKAnnibal Party Volume II

Spiderweb Records Sampler Volume II

Spiderweb Records Sampler Volume III

Street Attack Volume 4

Street Attack Volume 5

Wenn Kaptt dann wir Spass - Berlin Punk-Rock 1977-1989


V/A - Wenn kaputt dann wir Spass - Berlin Punk-Rock 1977-1989- DLP / Weird System Records

Tracklist:

Seite A:
01.) PVC - Wall City Rock
02.) Ffurs - Shits
03.) Tempo - Days
04.) Katapult - Angst
05.) Ätztussis - Linker Spiesser
06.) Vitamin-A - Anarchie im Disneyland
07.) System - U-Bahn
08.) V.U. - Sinnlos
09.) White Russia - Why don't you do it
10.) MDK - Rohe Gewalt

Seite B:
01.) Stromsperre - Letzte Hoffnung
02.) Beton Combo - High on War
03.) Ixtoc-1 - Leben
04.) Soilet Grün - FDJ-Punx
05.) Nachdruck - Let's get together
06.) Die Ärzte - Die Ärzte
07.) Frau Suurbier - Fred Feuerstein
08.) Sick Pleasure - I don't know
09.) DTJ - Alkoholsteuer
10.) Malinheads - Wargame

Seite C:
01.) Zerstörte Jugend - Tanz aus dem Ghetto
02.) Porno Patrol - Jump Back
03.) Disaster Area - Skate Tonight
04.) Ceresit - Kraft durch Bier
05.) Schlimme Finger - Remember
06.) Marplots - Keine Ahnung
07.) VKJ - Brot und Spiele
08.) The Rest - Rauszieh'n
09.) Vellocet - Nightmare
10.) Manson Youth - Sad Story
11.) SM-70 - Verdunkeln

Seite D:
01.) No Allegiance - Don't get mad
02.) Combat Not Conform - Keep your Head
03.) Fuckers - Deadlock
04.) Abratzk - Divided Movement / Flight of Life
05.) Grundwasserabsänkung - Farben
06.) Jingo de Lunch - No-One can reach you
07.) Krishna Surfers - Choose Choice
08.) Rattlesnake Men - Chainsaw Massacre
09.) Charley's War - We're young
10.) Planlos - Überall wohin's dich führt
11.) Einzelhaft - Lebendig Begraben
12.) Namenlos - Nazis
13.) Wartburgs für Walter - More More anymore

Kritik:

Bisher habe ich mir immer gesagt, dass ich bei den Plattenkritiken nur Platten
besprechen werde, die ich von den Labels als Promos zugeschickt bekomme, da ich,
wenn ich die anderen Platten die ich mir so kaufe auch noch besprechen würde wohl
das 3- oder 4-fache an Arbeit hätte. Hier ist aber die erste Ausnahme.
Wie der Name schon sagt handelt es sich bei dem Sampler um eine Geschichte des
Punk-Rocks in Berlin und fast alle Bands, die damals in Berlin am Start waren sind
mit auf dem Sampler drauf. Natürlich sind die Aufnahmen nicht immer super
Qualität und können sich auch nicht mit den heutigen Aufnahmen messen, aber die
Songs und Bands sind einfach Kult. Vor allem Song wie "Anarchie im Disney Land",
"Alkoholsteuer" oder "Farben" sind einfach Klassiker. Ein unveröffentlichter Song
von den Ärzten rundet das ganze dann noch ab.
Ich glaube ich übertreibe nicht wenn ich sage, dass ich hier den besten Punk
Sampler in den Hänen halte, den ich jemals gehört habe. Auch die Aufmachung ist
erste Sahne und man merkt dass sich die Macher hier wirklich MÜhe gegeben haben.
Der LP und der CD liegt die Punk-Rock Bibel Berlin bei (bei LP 70 seitig und bei
der CD 100 seitig), in der die Geschichte des Punks in Berlin von den Leuten von
damals erählt wird.
Hier passt einfach alles: Die Idee, die Zusammestellung und die Aufmachung. Für mich
ist das auf jeden Fall die Platte des Jahres oder sogar des Jahrzehnts. Ich glaube
es ist auch überflüssig wenn ich hier jetzt sage: KAUFT EUCH DAS TEIL!!!!!



V/A - SKAnnibal Party Volume II- CD / Black Butcher Records / KOB Records

Tracklist:

01.) General Rudie - So much
02.) Benuts - Pedro
03.) Kalles Kaviar - Perfidious Game
04.) Ska War - Case
05.) The Mood - We all are one
06.) Special Guest - Forget it
07.) The Starlites - 1969
08.) Ruskabank - My Friends
09.) Orobians - Pugni Chiusi
10.) The Xplosions - Big Thing
11.) Banana Peel Slippers - Too Much
12.) Blister - Goin Insane
13.) Furillo - Got run over
14.) Braces - Now you're here
15.) Les Liquidators - Ville Morte
16.) Dave Strabs & The Radiators - Miss Brown
17.) Rimozionekoatta - Senza Tregua
18.) Mr. T-Bone & His JLO - Take Care
19.) Die Tornados - Beautiful Day
20.) Open Season - Rocksteady Fever
21.) Rollings - Action

Kritik:

Der Sampler aus dem Hause Black Butcher Records (Unterlabel von Mad Butcher Records
und für die Ska-Veröffentlichungen zuständig) geht nun also in die zweite Runde.
Wie gewohnt und wie der Name schon sagt handelt es sich bei den Bands, die auf dem
Sampler vertreten sind um Ska-Bands, die den klassischen Ska spielen.
Mit dabei sind eigentlich mir größtenteils unbekannte Bands bis auf Benuts, Ska War,
Special Guest, Furillo, Braces und Die Tornados. Auf jeden Fall kann ich euch sagen,
dass es bei den Bands eigentlich keinen wirklich negativen Ausfall gibt und das alle
ihr Handwerk verstehen.
Zusätzlich ist natürlich auch die Band-Auswahl bemerkenswert, da aus eingen Ländern
Bands mit dabei sind. Aus Deutschland, aus der Schweiz, aus Frankreich, aus Spanien,
aus Italien, aus England, aus Amerika, aus Dänemark und dann auch noch aus Japan.
Das alles zusammen macht den Sampler zu einem klasse Teil, das man sich bei dem Preis
auf jeden Fall zulegen sollte und man bekommt damit auch eine gute Überischt über
den Ska.





V/A - Schill Out! - LP / Klartext Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Projekt Kotelett - Pogo Verbot
02.) Antikörper - Altweiber Sommer
03.) Suffrakete Punkhorst - Das Land der begrenzten Unmöglichkeiten
04.) Zimmer 114 - Hass im Herzen
05.) Piranhas Bandera - Fuck the Dominian
06.) Left Jab - Moral Fascistic Bastard
07.) 30.000 Kollegen feat. Unfug - Keine Toleranz
08.) Hordaks Horde - Ruck, Ruck, ich bin der Taubenmensch
09.) Bazonga - Tramper

Seite B:
01.) Witte XP - Schmuddelkinder
02.) 30.000 Kollegen - Hauptstadt des Erbrechens
03.) So'n paar Hamburger die Polizeistaat covern
04.) Prag - F. und alle die auch scheisse sind
05.) Marilyn - (S)chill out
06.) Leistungsgruppe Maulich - Tage-Stunden-Hamburg's Wunden
07.) Zimmer 114 - Kein Interesse
08.) Der Unfug und sein Kind - Lauf

Kritik:

Alle Jahre wieder ... gibt es einen Hamburg-Punk-Sampler, der eigentlich bisher
immer ziemlich gut war und einen guten Überblick über die momentane Hamburger
Szene geliefert hat. Diesmal hat Klartext Records einen solchen Sampler unters
Volk gebracht und diesmal auch noch mit einem sinnvollen Thema nämlich Schill
Out. Außer dem Song "Schmuddelkinder" von Witte XP sind sogar alle anderen Songs
unveröffentlicht.
Der Sampler bietet Deutsch-Punk von den bekannten Hamburger Szene-Bands wie z.B.
Projekt Kotelett, Antikörper, Leistungsgruppe Maulich oder Der Unfug und sein Kind.
Neben den bekannten sind aber auch eine Reihe unbekannter Bands mit dabei und die
Songs haben alle das Thema (direkt oder indirekt): SCHILL OUT. Besonders die Songs der
Bands 30.000 Kollegen, Leistungsgruppe Maulich, Antikörper und Prag finde ich total
gelungen und sprechen mir auch aus der Seele. Bester Name auf der Platte sind aber
So'n paar Hamburger die Polizeistaat covern.
Aufmachung der LP ist auch gelungen. LP ist auf 1000 Exemplare limitiert, kommt mit
DinA5 Beiheft mit Infos zu den Bands und zu den Songs und mit Beizettel zum Thema
Schill.
Super Platte, super Statement, super Bands. Kann ich jedem der Deutsch-Punk hört
nur empfehlen.





V/A - I was a Punk before you was a Punk- CD / Empty Records Europe

Tracklist:

01.) The Lurkers - Go ahead Punk make my day
02.) Chelsea - We Dare
03.) NOFX - It's my Job to keep Punk Rock Elite
04.) Captain Sensible - Smashing the Chains
05.) Youth Gone Mad with Dee Dee Ramone - No I wanna be sedated
06.) Sator - So dressed Up
07.) Die Toten Hosen - No Escape
08.) Sham 69 - Slangbang
09.) DOA - A gun and a bomb
10.) The Nuns - Hustler Blue
11.) Generation X - Dancing with myself
12.) The Ramones - R.A.M.O.N.E.S.
13.) The Zeros - Talkin'
14.) Sonny Vincent - One, Two, Three, Boom
15.) Misfits - Dust to Dust
16.) Die Suicides - Selbstmord ist Massensport
17.) The Damned - Love Song
18.) Helf Japanese - Intergalactic Aliens
19.) White Flag - You can't stay here
20.) Peter & The Test Tube Babies - Jetsetter
21.) Terveet Kadet - Another Life
22.) TV Smith - Only one flavour
23.) Vibrators - Politically Correct
24.) Aurora - Ne Provokálj
25.) Major Accident - Lies
26.) The Varukers - Fake
27.) Guitar Gangsters - Bye Bye Beach
28.) GBH - Impounded
29.) Vice Squad - We came, we saw
30.) Only Alternative - The old generation

Kritik:

Durch den Titel der CD dachte ich mir eigentlich, dass auf dem Sampler hauptsächlich
ältere Band wie die Ramones oder Sex Pistols mit drauf sind und man somit dann zum
hundertsten Mal einen Sampler mit den Hits der Bands der ersten Stunde in den Händen
hält.
Ich wurde aber eines besseren belehrt. Natürlich sind die alten Klassiker wie die
Ramones, The Lurkers, TV Smith, Misfits oder The Damned mit dabei, aber man findet auch
"neuere" Bands wie Aurora, Guitar Gangsters, NOFX oder Youth Gone Mad. Mit den Toten Hosen
und Die Suicides sind auch zwei deutsche Bands dabei, wobei nur Die Suicides auch mit einem
deutschen Titel vertreten sind.
Insgesamt findet man auf dem Sampler eine gute Mischung zwischen jüngeren und älteren Bands
und es dürfte auf jeden Fall auch für jeden etwas dabei sein. Mit insgesamt 30 Songs dürfte
aber jedem auch klar sein, dass auch immer mal wieder Ausfälle dabei sind. Was ich aber
auf jeden Fall super finde ist die Tatsache, dass von Sham 69 nicht wieder "If the kids are
united" drauf ist, sondern mal ein anderer Song. Das fällt am kompletten Sampler positiv auf,
dass nicht bei allen Bands die typischen Songs drauf sind, sondern auch mal andere.
Aufmachung der CD ist auch OK und im Bookelt findet man auch noch eine kleiner Punk-History.





V/A - Sicher gibt es bessere Zeiten, aber diese war die unsere Volume I - LP / Höhnie Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Sonnbrille - Alte Schweine - Neue Welt
02.) Papierkrieg - Hamburg Hafenstraße
03.) Ich-Funktion - Durcheinander
04.) Ugly Hurons - I.L.D.
05.) Schleimkeim - Kriege machen Menschen
06.) Schleimkeim - Ich liebte sie die ganze Nacht
07.) Müllstation - Punk-Rock König vom Mansfelder Land
08.) Ulrike am Nagel - Work til your death
09.) Atonal - Egal
10.) HAF - Bulle

Seite B:
01.) Ugly Hurons - Intro
02.) Kaltfront - Scheissegal
03.) Müllstation - Pogo im VPKA
04.) Wartburgs für Walter - Springtime
05.) Staatenlos - Gewalt-Export
06.) HAF - Ein Leben lang
07.) Paranoia - Kid-Punx verpisst euch/Coschützer
08.) Totalschaden - Rechte Rowdys
09.) Sonnbrille - Deutschland - worauf wartest du

Kritik:

Wie wohl die meisten von euch wissen müssten war die "Sicher gibt es bessere Zeiten, aber
diese war die unsere" Sampler-Reihe ursprünglich eine Sampler-Reihe wo nur Bands aus der
ehemaligen DDR vertreten waren. Das war bei den ersten beiden Ausgaben so. Ab dann kamen auch
Bands aus dem Westen dazu. Das hier ist die Wiederveröffentlichung des ersten Teils auf
LP, da er schon längere Zeit ausverkauft ist.
Der ersten Sampler dieser Reihe beinhaltet also eine Überblick über die Punk-Szene in der
ehemaligen DDR. Mit dabei sind natürlich klassiker wie "Sonnbrille", "Schleimkeim", "Müllstation"
oder "Wartburgs für Walter". Aber der Sampler bietet auch einen klasse Überblick über die Bands,
die heute bei uns nicht so bekannt sind wie z.B. "HAF", "Papierkrieg", "Zgly Hurons", "Staatenlos"
oder "Kaltfront". Insgesamt also ein super Sampler mit einem guten Überblick über die DDR-Punk-
Szene, den jeder haben sollte.
Aufmachung ist auch super gelungen. Kommt mit fettem Beiheft mit Infos zu den Bands und auch
Geschichten aus der DDR-Punk-Szene und teilweise auch Ausschnitte aus Fanzines der DDR. Außerdem
kommt die LP in gelbem Vinyl. Außer wenn man die LP schon besitzt gibt es keinen Grund sich diese
LP nicht zu kaufen.





V/A - Sicher gibt es bessere Zeiten, aber diese war die unsere Volume II - LP / Höhnie Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Abfallsozialprodukt - Gott schütz' den Kanzler
02.) Dritte Wahl - Militär
03.) Fuckin' Faces - Fuckin' Faces ... Wir wehren uns
04.) Bunte Trümmer - Show me a way
05.) Schleimkeim - Spitzel
06.) Schleimkeim - In der Kneipe zur trockenen Kehle
07.) Die Zusamm-Rottung - NVA & Bundeswehr (Ur-Version)
08.) Abraum - Hochspannung
09.) Charlie Kaputt - 6 Millionen
10.) Sperma Combo - Deutsch deutsch deutsch

Seite B:
01.) Fuckin' Faces - Intro
02.) Keine Haftung - Menschenskind
03.) Bunte Trümmer - Skin
04.) Abfallsozialprodukt - U.S.A.
05.) Abfallsozialprodukt - Krieg in Leipzig
06.) Die Zusamm-Rottung - Der kleine Mann (Ur-Version)
07.) Fluchtweg - Rotarmisten-Lied
08.) Brechreiz 08/15 - Arschgesicht / Soldaten sind vorbeimarschiert
09.) Anoraks - Anarchie
10.) K.V.D. - Nachruf auf ein Land

Kritik:

Wie schon im Review zum ersten Teil der Sampler-Reihe "Sicher gibt es bessere Zeiten,
aber diese war die unsere" geschrieben sind bei den ersten beiden Teilen des Samplers
ausschließlich Bands aus der ehemaligen DDR mit dabei. So also auch bei diesem Teil,
bei dem es sich wieder um eine Wiederveröffentlichung handelt, da die erste Auflage wie
beim ersten Teil auf LP ziemlich schnell weg war.
Mit dabei sind natürlich wieder bekannte Bands wie "Schleimkeim", "Abfallsozialprodukt",
"Die Zusamm-Rottung" oder "Fuckin' Faces", aber natürlich auch wieder genauso viele
unbekannte Bands wie "Anoraks", "Bunte Trümmer", "Keine Haftung" oder "Abraum". Meiner
Meinung nach ist der zweite Teil mindestens genauso gut wie der erste Teil und darf auch
in keiner Punk-Platten-Sammlung fehlen. Vor allem der Song "U.S.A." von Abfallsozialprodukt
ist heute aktueller denn je.
Aufmachung ist auch genauso gut wie beim ersten Teil. Kommt also mit fettem Beiheft mit
Infos zur Punk-Szene in der DDR. Und die LP selbst kommt in grünem Vinyl.





V/A - Spiderweb Records Sampler Volume II- CD / Spiderweb Records

Tracklist:

01.) Surfaholics - Rock'n'Roll with Attitude
02.) Sick Boys - How do you know
03.) Hard Attack - X-Ray Eyes
04.) Rodriguez - Holy Horror Trip to Hell
05.) Disconnected - Without Me
06.) Tastes like Chicken - Winding
07.) Snitch - Riot
08.) Rocco - My Wall
09.) D.A.R.E. - Pityful Fraternites
10.) The Masked Animals - You Moron
11.) The Omission - New New Century
12.) Manuel Override - SOS
13.) Six Rich Dead - Natel
14.) Antimaniax - Freedumb
15.) Stimilion - Sorry, sold out
16.) Choke Me - Set me free
17.) PSY-9 - Feel Alright
18.) Pidedream - Puppetshow
19.) The Latrines - Park / Drive
20.) Wiggerside - Ordinary Days
21.) Mo Bettah Freaks - Rude Speed Ska

Kritik:

Hier also der zweite Streich des Spiderweb Labels. Obwohl es der Namen eigentlich
vermuten lässt handelt es sich hierbei nicht um einen Spiderweb Records Label-Sampler,
sondern eher um einen kleinen Einblick in die Szene rund um Lindau, also eigentlich
ein Drei-Länder Sampler, bei dem sich aber auch eine Band aus Kanda (Sick Boys) rein
verirrt hat.
Der Sampler bietet eigentlich auch alles was das Punker-Herz begehrt. Von Punk'n'Roll
über Emo-Core, Hardcore bis hin zu Ska, ist eigentlich alles dabei. Und wirklich schlechte
Bands findet man hier drauf eigentlich auch nicht. Alle Bands die mit dabei sind reissen
die eigentlich mächtig den Arsch auf. Das fängt gleich mit der ersten Band Surfaholics an.
Ich habe kaum eine, mir bis dahin unbekannte, Band gesehen, die so verdammt gut rocken.
Alles in Allem also ein super Sampler, bei dem eigentlich für jeden etwas dabei sein sollte.
So viel ich weiss handelt es sich hierbei auch um einen Mid-Price Sampler und von daher
sollte man sich diesen bei Gelegenheit auf jeden Fall mal zulegen.





V/A - Constipated Thoughts- CD / MSM1279 Records

Tracklist:

01.) Rejected Youth - America
02.) Backslide - Terror Age
03.) Schizosturm - Uneasy
04.) Guerilla - Industriegebiet
05.) Electric Hellclub - Sick Boy drivin' License
06.) The Higgins - Hard to get
07.) Frontkick - Midnight Tunes
08.) OiGenz - Steril
09.) Sidekick - Embrace
10.) The Madcaps - Johnny Dynamite
11.) Bitch Boys - Bad Lieutenant
12.) Jesus Chrysler Superstar - Kill a Punk for Rock'n'Roll
13.) Rejected Youth - The Sods
14.) Backslide - These Days
15.) Schizosturm - Maybe
16.) Guerilla - Das Virus
17.) Electric Hellclub - Dommsday
18.) Frontkick - See you die
19.) The Higgins - Story
20.) OiGenz - Abhängig
21.) Sidekick - Overload
22.) The Madcaps - Mother in Law
23.) Jesus Chrysler Superstar - I'm a bad man, baby!
24.) Bitch Boys - We know what's going on

Kritik:

Hier ist also der erste Teil der "Constipated Thoughts" - Sampler Reihe und es wird wohl
noch einige Teile dieser Reihe geben. Idee des Samplers ist es, weniger bekannten Bands
ein Forum zu geben, um sich vorzustellen, dabei sind aber auch bekanntere Bands mit auf
dem Sampler vertreten. Insgesamt finden sich auf dem Sampler 12 verschiedene Bands, die
jeweils 2 Songs zum besten geben.
Mit dabei sind Bands wie z.B. Rejected Youth, Backslide, Frontkick, OiGenz oder auch die
Bitch Boys, die ja nicht unbedingt zu den unbekannten Bands zählen, aber auch Bands wie
Schizosturm, The Higgins, Jesus Chrysler Superstar oder Sidekick, die dann schon etwas
unbekannter sind. Teilweise (wie z.B. bei Backslide) sind bisher unveröffentlichte Songs
dabei, teilweise aber auch schon veröffentlichte (z.B. Guerilla). Meiner Meinung nach hat
man hier eine gute Mischung aus unbekannten und bekannteren Bands gefunden.
Musikalisch ist hier hauptsächlich Streetpunk vorzutreffen, aber auch mal deutschsparchiger
Punk-Rock oder einfach nur Punk-Rock.
Auf jeden Fall ist das einer der wenigen Sampler, die man komplett durchhören kann, ohne
dass auch nur ein wirklich schlechter Song dabei ist. Hier geht also besonderes Lob an das
Label für die gute Zusammenstellung der Songs. Vor allem fällt sehr positiv auf, dass jede
Band auch politischen Anspruch besitzt und kein stumpfer Schrammel-Oi dabei ist oder prolliger
Streetpunk.
Aufmachung ist auch super. Zu jeder Band findet man die Lyrics im Bookelt und zusätzlich auch
noch Kontakt-Adressen zu den Bands.
Mit den bisherigen Veröffentlichungen und diesem Sampler hat MSM1279 Records einen super
Anfang gemacht und ich bin echt mal gespannt, was als nächstes folgt. Weiter so!





V/A - Spiderweb Records Sampler Volume III- CD / Spiderweb Records

Tracklist:

01.) Surfaholics - Cities on Fire
02.) Snitch - Longest Day
03.) Hard Attack - Currency of our deals
04.) Rodriguez - TV Boy
05.) Antimaniax - Chili con tofu
06.) The Eelshow - Humanimal
07.) Strung Out - The Cult of the Subterranean
08.) Six Rich Dead - GVA Terror Girl
09.) D.A.R.E. - Free at last
10.) Redlightsflash - The red tape
11.) Brainless Wankers - Pogo Prose
12.) Terrorgruppe - Ich bin ein Punk
13.) The Hi Tops - In front of his door
14.) Closet Monster - Smells like revolutionary spirit
15.) Comecloser - No one Cries
16.) Ana drinks dogpiss - V8 Steelheart
17.) Seven Day Weekend - Movies
18.) Dumpweed - Keep Punkrock
19.) And the winner is - "Ice Cream" is my final answer
20.) V8 Wankers - Bang Bang (this one is for you, part two)
21.) The Beatback - Under Pressure
22.) The Bakunins - Analysis
23.) The Omission - Sonic Girl
24.) Stimilion - Sonic Girl
25.) Disconnected - Hole
26.) Skeptic Eleptic - Lipstick Trance

Kritik:

Der Spiderweb Records Label-Sampler geht hiermit auch schon in die dritte Runde
und wie gewohnt gibt es wieder einen guten Querschnitt zwischen bekannteren und
unbekannteren Bands.
Beim dritten Sampler konnte man sogar zwei international bekannte Bands mit ins Boot
ziehen und das wären Terrorgruppe und Strung Out. Andererseits sind dann auch wieder
die Label-Bands wie Hard Attack, Disconnected oder Rodriguez mit an Bord, die mit
ihren Songs auch zu Gefallen wissen. Außer der Mischung aus unbekannten und bekannten
Bands gibt es auch noch eine gute Zusammenstellung von Bands aus dem Drei-Länder-Eck,
also Schweiz, Österreich und Deutschland und wie beim zweiten Teil hat sich auch wieder
eine Band mit auf den Sampler geschlichen, die von weiter her kommt und zwar ist das
diesmal Closetmonster aus Kanada.
Meine beiden absoluten Favoriten auf der CD sind Snitch und Hard Attack, die beide einen
klasse Song abliefern.
Artwork geht auch in Ordnung und ist auch aufwendig gemacht worden. Zu jeder Band findet man
im Booklet ein Foto und auch Kontakt-Infos.
Einziger kleiner Kritikpunkt ist die Tatsache, dass die meisten Songs (wenn nicht sogar alle)
schon mal veröffentlicht sind, aber das macht eigentlich nicht, da die Absicht vom Sampler,
auf das Label Spiderweb Records und die Bands aufmerksam zu machen, gut gelungen ist.





V/A - Street Attack Volume 4- CD / Noisegate Productions

Tracklist:

01.) WKZ (Wehrkraftzersetzer) - Fick Dich
02.) Sub-Zero - Rock On
03.) Nazca Live - Never Again
04.) Blind Eyes Watching - Make me complete
05.) Bad Shakyn - Bad Boy
06.) Peard - Mexico
07.) Die Ostsibirischen Schnarchschnecken (O.S.S.) - Vom System überrannt
08.) Kreftich - Schlag Zurück
09.) Chicken Nuggets - Lucky Looser
10.) 50 P.S.E. - Proud and Strong
11.) Non Disjunction - Starry Eyed?
12.) Longwood - Doc Love
13.) Hartwurstsuppe - Kameradenduschen
14.) Cumshot - Song One
15.) Flaming Moe's - Puke it out
16.) Irrelevant - Potenzersatz
17.) Rent-A-Tent - Otherself
18.) Skaquadrat - Princess Leia's Lucky Pills
19.) The Plums - Dicht sein
20.) Twisted Pins - Britney Spears and Anarchy
21.) Regional Report - Ich träume meinen Traum
22.) Minority - Snit Fit
23.) Endeffect - Fight the Dawn
24.) Patchwork Projekt - Linger
25.) Snappy Soles - Trouble of you
26.) Die Skaninchen - Nukleare Waffen (auf die roten Affen)
27.) Reggaena & Der Tee - Bossa Nova

Kritik:

Nach etwa einem Jahr Pause seit dem letzten Sampler kommt hier jetzt der vierte Teil der
Sampler Reihe "Street Attack" aus dem Hause Noisegate Productions. Diesmal setzt man aber
hauptsächlich auf unbekannte Bands, da ich außer der Band Wehrkraftzersetzer keine der
anderen Bands bisher gekannt habe.
Aber das soll ja nicht schlecht sein. Was mir diesmal auch sehr positiv auffällt ist die
Tatsache, dass sehr wenige Bands dabei sind, die stumpfen Deutsch-Punk machen, sondern
man findet hier ein super Mischung aus den verschiedenen Punk-Richtungen. Von Punk-Rock,
über Deutsch-Punk bis hin zu Ska-Punk ist hier wirklich alles dabei. Alle Bands die hier
mit dabei sind kommen aus Deutschland und einige auch aus der Schweiz. Natürlich gibt es
bei einer solchen Anzahl an Bands und Songs auch den ein oder anderen Ausfall, aber das
hält sich hier in Grenzen. Besonders empfehlen kann ich hier "Die Ostsibirischen Schnarchschnecken
mit dem Song "Vom System überrannt" und "Die Skaninchen - Nukleare Waffen".
Wie gewohnt ist auch die Aufmachung wieder gelungen. Man findet im Bookelt Fotos und
Kontakt-Möglichkeiten zu den Bands.
Insgesamt also eine super Sache, die vor allem unbekannten Bands ein Plattform bietet
und die meiner Meinung nach absolut unterstützenswert ist. Also, worauf wartet ihr noch?





V/A - Street Attack Volume 5- CD / Noisegate Productions

Tracklist:

01.) Daily Terror - USA
02.) Baffdecks - Blutspur
03.) Wehrkraftzersetzer - Pogopresse
04.) Ex Nör Säx - Bomben fallen vom Himmel
05.) Stupid - Die Kurzen
06.) Buix - Higher
07.) Apartment2B - Wir sind wieder hier
08.) Bloink 110 - Feuer Erde Paradies
09.) Missbrauch - Eingeholt
10.) Slobbery Dognose - Ready for Rock'n'Roll
11.) Vindicator - Get what you deserve
12.) Sidetracked - No Exclusive Club
13.) Tubesuckers - Bullshit-Preachers
14.) Rotten Bastards - Rotten Bastards
15.) Fenriswolf - Pass out of wolf tickets
16.) Phimose - Who killed Kenny?
17.) Totalschaden - S-Bahn Schönheit
18.) Regional Report - Es tut mir leid
19.) Requiem X - Könige aus Gold
20.) Die Schon Wieder - Höher-Besser-Weiter
21.) Dumpweed - Bitch from Thailand
22.) The Candycashers - Holiday Inn
23.) Revival Inch - Punkrock Propaganda
24.) Governmental Whores - Love this song or die
25.) Angels in Black - The little Devil
26.) Nothahn - Ja, du hast Recht
27.) Reinfall - Dein Leben
28.) Form-Fehler - Nazis Raus!!!
29.) Die kleinen Strolche - Nuclear Attack
30.) Scheinepest - Blut muss fliessen
31.) Terrorist in Mind - The real Dope

Kritik:

Nachdem es bis zum vierten Teil der Sampler-Reihe über ein Jahr gedauert hat, kommt der fünfte
Teil jetzt schon nach 2 Monaten. Was im Vergleich zum vierten Teil auch auffällt ist, dass hier
auch wieder bekanntere Bands mit am Start sind.
Mit Daily Terror, Baffdecks, Wehrkraftzertzer und Missbrauch sind neben sehr vielen unbkannten
deutschen Bands auch wieder bekannte Gesichter mit dabei. Was als nächstes auch noch auffällt ist,
dass diesmal auch wieder hauptsächlich deutschsprachige Bands dabei sind, was beim vierten Teil
auch anders war. Aber das soll ja nichts heissen. Neben dem Song von den Wehrkraftzersetzer
("Pogopresse"), was der Ohrwurm schlechthin auf dieser Platte ist, gefällt mir auch Slobbery
Dognose sehr gut und auch sonst sind noch ein paar gute Bands am Start. Der Rest ist nicht wirklich
schlecht, aber richtige Hits sind auch nicht dabei, was bei so einer Anzahl an Bands aber auch
normal ist. Es gibt auch wieder jede Menge musikalische Abwechslung, da außer Deutsch-Punk auch
wieder Punk-Rock, Hardcore und auch Punk'n'Roll mit dabei ist. Sollte also für jeden was dabei
sein.
Da der Sampler relativ billig ist und die Aufmachung auch wieder gewohnt gut ist (Fotos und Kontakt-
Adressen zu jeder Band im Booklet) kann man sich die CD also ruhig zulegen, man kann nicht viel
falsch machen dabei.





V/A - No Speed Limit Volume III- DCD / Civilisation Records / Abhorrent Creation Tapes / Undislessed

Tracklist:

CD1:
01.) Intro: Ein Haufen Kubik
02.) Costa's Cake House - The Game
03.) Drogheda - Ruptured
04.) Drogheda - Enemy of God
05.) Drogheda - Homicided
06.) Drogheda - Agents of primordial creation and ultimate destruction
07.) Entrails Massacre - Politicians are ...
08.) Entrails Massacre - Silence
09.) Entrails Massacre - Zero Violence Cop
10.) Entropia - Fiori Luminosi
11.) Eradicate - Perfekt
12.) Eradicate - Für Gott und die Welt
13.) Eyehatelucy - Endlager
14.) Hate Corrosion - Vida - Morte
15.) Hate Corrosion - Vision
16.) Hate Corrosion - Voices
17.) Jilted - Ignoranca Cieca
18.) Kent Brockman - Legal for yourself
19.) Kent Brockman - Soziopath
20.) Kent Brockman - Zeichen der Zeit
21.) Manifest - Under your god
22.) Manifest - Your guns, my fear
23.) Mentally Parasite - Ask yourself!
24.) Mindflair - Ticket Terror
25.) Mindflair - Political Self-Service
26.) Mixomatosis - Guerra Radioactiva en animales indefensos
27.) Mixomatosis - Tu suffres
28.) Mixomatosis - El costat fosc de la veritat
29.) Obliterate - Let's stop violence
30.) ROT - Hypnotized
31.) ROT - Dream after dream
32.) Scumbrigade - Vegan Lovesong
33.) Scumbrigade - Homofob
34.) Sewn Shut - The Dept Increases
35.) Sewn Shut - Collapse
36.) Sewn Shut - Hate - Detest
37.) Slums - Genocide
38.) Slums - Atomic Result
39.) Slums - Injured
40.) The Broken Souls - Internet Shit
41.) Torquemada - Racumin
42.) Torquemada - Cancro
43.) Vömit för Breakfast - On la refait
44.) Vömit för Breakfast - Roupoule
45.) Vömit för Breakfast - Planthe
46.) Vömit för Breakfast - Ta mere aime bad taste

CD2:
01.) Intro: Nicht nur Straßenverkehr
02.) Abstain - Hate Crime (Live)
03.) Abstain - Blind (Live)
04.) Anal Intruder - Warblinded
05.) Anal Intruder - Misbeliever
06.) Bloodsuckers - Forest Vermin
07.) Bloodsuckers - Some more golden balls on wall street
08.) Bloodsuckers - The concrete Growth
09.) Congential Haemorrhoids - Blasphemous Noise Shit (Eight Songs)
10.) Control Mechanism - Operation Streetcleaning
11.) Control Mechanism - Helping Hand
12.) Control Mechanism - Enjoying the results
13.) Dischord - Consciente
14.) Dischord - Revolte-Se/Liberte-Se
15.) Disjonction - La Cigarette
16.) Disjonction - Guerilla Blues
17.) Go Get him Surgeons - My territorium
18.) Go Get him Surgeons - Parlament 2000
19.) Go Get him Surgeons - Ones
20.) Go Get him Surgeons - Hannu$$en
21.) Go Get him Surgeons - Era-O
22.) Go Get him Surgeons - Zäune
23.) Hated Principles - Vengence against the rich
24.) Hated Principles - Plutocracide-A-Go Go
25.) Hated Principles - Untitled #2
26.) Irritate - Get your fingers off your ass
27.) Migra Violenta - Autogestión
28.) Migra Violenta - Código de barras
29.) Migra Violenta - Victimas Inocentes
30.) Mind - Human-Disease
31.) Mind - Mass Migration
32.) Mind - Ant-Hill
33.) Onanizer - Lapse of human factor
34.) Onanizer - Effigy of reality
35.) Onanizer - Fit of perversity
36.) One-Eyed Cyclops - Doubt self jealous
37.) One-Eyed Cyclops - Murder an Infant
38.) Oppressed Conscience - Vivisection
39.) Parental Advisory - Deja-Vu
40.) Parental Advisory - Lumperario
41.) The Public - Stigmata of victory
42.) Unholy Grave - Our common slogan Part Two
43.) Unholy Grave - Human Mumification
44.) Urban Trash - Look at yourself
45.) Vallium - Grindcore up your ass
46.) Vallium - Holy Massacre

Kritik:

Wow, da hat sich der Oli von Civilisation Records aber Mühe gegeben. Insgesamt 90 Songs auf
2 CDs mit 41 Bands aus 14 verschiedenen Ländern. Und dann noch die AUfmachung. Die Doppel-CD
kommt in Single-Format mit dickem Bookelt mit Infos zu den Bands, Kontaktmöglichkeiten und
teilweise auch den Lyrics. Hier hat man sich echt viel Mühe gegeben.
Kommen wir dann zum musikalischen Aspekt. Der Name des Samplers ist auf jeden Fall Programm.
Von Hardcore über Crust über Grind bis hin zu Power-Violence findet man hier alles was schnell
ist. Natürlich dürfte es auch klar sein, dass es bei einer solchen Menge an Bands und Songs
auch den einen oder anderen Ausfall gibt, die Ausfällt die ich hier entdeckt haben sind aber
lediglich auf die Qualität der Songs zurück zu führen, die natürlich nicht immer erste Sahne
ist. Außer ein paar Bands (Vömit för Breakfast, Abstain, Dischord, Mind und Unholy Grave) kenne
ich keine der vertretenen Bands. Auf der ersten CD hat es mir vor allem die Band Torquemada aus
Italien angetan. Die Songs gefallen mir beide echt super. Auf der zweiten CD sind es vor allem die
Bands Control Mechanism aus Finnland und Dischord aus Brasilien, die mir super gefallen.
Was mir an dem Sampler vor allem so gut gefällt ist die Tatsache das man merkt, dass es auch
noch andere Leute gibt, die genauso viel Wut im Bauch haben und sich mit den herrschenden
Verhältnissen nicht zufrieden geben, sondern ihrer Wut freien Lauf lassen. Ist also auch der
perfekte Soundtrack um Wut abzulassen ;-)
Wer Crust, Hardcore oder Grind mag, für den wird es keinen Weg an diesem Sampler vorbei geben,
allen anderen bietet dieser Sampler einen guten Einblick in die aktuelle Crust-/Grind-Szene
und ist schon alleine wegen der Aufmachung zu empfehlen.





V/A - Aggropop Now- DCD / Destiny Records

Tracklist:

CD1:
01.) The Movement - Waiting
02.) Use to Abuse - Candle for a dead Punk
03.) Good Riddance - More DePalma ... less Fellini
04.) Mighty Mighty Bosstones - I want my city back
05.) Mad Caddies - Contraband
06.) Burning Heads - One Hit Wonder
07.) Shandon - Revenge
08.) Guttermouth - Vacation
09.) Bambix - Truckstop
10.) Crosstops - Ol'Milwaukee
11.) Real McKenzies - Gi'Us a dram
12.) Swingin' Utters - Glad
13.) Mother's Pride - Rockin' Surf Song
14.) Youth Brigade - We're In
15.) RKL - Take it all
16.) She-Male Trouble - Killin' Keepin' her alive
17.) NOFX - One Way Ticket to Fuckneckville
18.) Germ Attack - No Need
19.) Mad Sin - Crack in a box
20.) D-Sailors - Dudes Breakfast
21.) Beatsteaks - Yeah, Fuck Yeah!
22.) PSY-9 - Down & Dirty
23.) Bouncing Souls - Wig
24.) Skin of Tears - Falk
25.) Church of Confidence - Rockin' my Heart
26.) Brainless Wankers - Here we go
27.) Space Hobos - Green Witch Village
28.) Terrorgruppe - "W"

CD2:
01.) Terrorgruppe - Aggropop
02.) Great Unwashed - 10 Jahre
03.) Rantanplan - Solitary Man
04.) Disaster Area - Skateboard Uh Ah Ah
05.) Wilde 13 - Freundin
06.) Me First & the Gimme Gimmes - I just call to say i love you
07.) Spitfire - Chto Takoe
08.) Die Kassierer - Hallo Nachbar
09.) Hammerhead - Ich schlag zu
10.) Payback - Nice Girls
11.) Donots - Ausgebombt
12.) Anfall - The Crusher
13.) Dritte Wahl - Tobias
14.) Die Ärzte - Elektrobier
15.) Kumpelbasis - Albtraum
16.) Xarecrows - Ich gehör mir selbst
17.) Heideroosjes - Was soll sein?
18.) Muff Potter - Teenage Kicks
19.) Nitrominds - Something i learned today
20.) Minnie's We don't want you to dance
21.) Mutties Lieblinge - Zu Spät
22.) Schrottgrenze - Licht Aus!
23.) The Lennons - Auf dem Weg nach Eden
24.) Lost Lyrics - Es ist schade
25.) Hass - George Bush
26.) WIZO - OK Fred
27.) Lokalmatadore - Urlaubszeit

Kritik:

Seit 10 Jahren gibt es jetzt die Terrorgruppe schon und hier kommt auch der Jubiläums-Sampler.
Anlässlich des Jubiläums hat die Terrorgruppe bei den Bands, mit denen sie schon zusammen gespielt
haben nach einem unveröffentlichten oder raren Track angefragt und das hier ist dabei rausgekommen.
Auf der ersten CD befinden sich englischsprachige Songs von u.a. Good Riddance, Mighty Mighty
Bosstones, Mad Caddies, NOFX, Guttermouth, Bambix, Real McKenzies und noch viele mehr. Auf der
zweiten CD gibt es dann die deutschsprachigen Songs, die Cover-Versionen, ein italienischer und
sogar ein russischer Song. Mit dabei sind hier unter anderem Rantanplan, Me First & the Gimme Gimmes,
Spitfire, Die Kassierer, Hammerhead, Donots, Die Ärzte, Dritte Wahl und viele viele mehr.
Bei solchen Bands muss man eigentlich nicht mehr viel sagen. Der Sampler ist einfach geil geworden.
Von Punk über Hardcore bis hin zu Ska ist wirklich für jeden was dabei. Auf der ersten CD fallen
mir vor allem "Crosstops" sehr positiv auf, da ich von der Band bis dahin noch nichts gehört hatte,
aber eigentlich kann man hier gar nichts besonders hervor heben, da der komplette Sampler einfach
super gelungen ist.
Und dann noch das Artwork: Beide CD kommen mit einem extra Artwork zusammen in einer Pappbox. Das
Artwork wurde von zwei Comic-Künstlern gemacht und sieht echt klasse aus. Dazu kommt dann noch das
dicke Bookelt zu jeder CD mit den Texten, Infos zu den vertretenen Bands, Fotos von den vertretenen
Bands, Kommentaren zu den vertretenen Bands von der Terrorgruppe und dann auch noch ein paar Worte
von der Terrorgruppe zum Sampler.
Super Idee und auch eine super Ausführung. So muss ein Sampler aussehen. Und das alles dann auch
noch zum Preis von einer CD. Hier gibt es wirklich keinen Grund, sich den Sampler nicht zu kaufen,
da wirklich für jeden was dabei sein müsste.





V/A - Atticus ... dragging the lake II- CD / Side One Dummy Records / Starkult Promotion

Tracklist:

01.) Rocket from the Crypt - I'm not invisible
02.) Hot Water Music - Remedy
03.) Thrice - To awake and avenge the dead
04.) Finch - Worms of the Universe
05.) Dropkick Murphys - Fields of Athenry
06.) Blink 182 - Don't tell me that it's over
07.) Sparta - Vacant Skies
08.) Slick Shoes - Once Again
09.) Dillinger Four - Noble Stabbings!!
10.) The Suicide Machines - All my people
11.) Lagwagon - E. Dagger
12.) Maxeen - Soleil
13.) Further Seems Forever - Pride War
14.) Jets to Brasil - William Tell override
15.) Box Car Racer - All Systems Go
16.) Transplants - One Seventeen
17.) H2O - All we want
18.) Taking Back Sunday - You're so last summer
19.) Rise Against - Heaven Knows
20.) The Mighty Mighty Bosstones - A Jackknife to a sawn
21.) Matchbook Romance - The greatest fall
22.) Hot Rod Circuit - Misled
23.) Down by Law - Next to go
24.) Over my dead Body - Be there
25.) Bane - Some came running
26.) Alkaline Trio - Crawl

Kritik:

Wie vielleicht einige von euch wissen haben zwei Leute von Blink 182 ein Klamottenlabel
und zum zweiten Mal kommt hier ein Sampler von diesem Klamotten-Label auf One Side Dummy
Records raus.
Mit "Rocket from the Crypt", "Hot Water Music", "Dropkick Murphys", "Blink 182", "Lagwagon",
"H2O" und noch vielen anderen sind hier auch fast ausschließlich nur richtig bekannte Bands
mit am Start und die teilweise auch noch mit unveröffentlichten Songs (11 der Songs sind
bisher unveröffentlicht). Da wohl die meisten Bands bekannt sein drüften muss ich hier wohl
nicht mehr viel zu der Musik sagen. Hier findet man alles zwischen Pop-Punk, Ska-Punk,
Hardcore und Melody-Punk. Vor allem die Band "Box Car Racer", von der ich bis dahin noch
nie etwas gehört habe gefällt mir hier super und ich hoffe von denen mal noch mehr zu
hören. Bei den anderen Bands gibt es eigentlich nichts groß erwähnenswertes, da alle solide
wie immer rüber kommen, aber eben nichts neues dabei ist.
Durchschnittlicher Sampler, der Freunden von der "Punk-O-Rama" Sampler-Reihe sicherlich
gefallen wird, sonst aber einfach nicht viel Neues bietet. Kann man anhören, muss man aber
nicht unbedingt.





VA - A serious compilation of our artists in Full Stereo- DCD / One Take Records / Noisepollution / Der Meisterbetrieb / Alive

Tracklist:

CD1:
01.) Lawn - Silverscreen
02.) Poddle Explosion - Dreams
03.) Mill - Spacebar
04.) Bizibox - Headlight
05.) Cartwright - Horses playing Harp
06.) Peer Gynt - Open your blade parachute
07.) Skinny Norris - Fuck!
08.) Balboa - Broken Toy
09.) Incense - 20/20
10.) Lacuna - Too stable
11.) Gutbucket - Roll over playdead
12.) Munismen - Black Heart Youth

CD2:
01.) Kju - Oxygen
02.) Freezeebee - Romantic Spam
03.) Soulstrip - Blinded by the sun
04.) September - Tomorrow People
05.) Silvia Sonic - Everything to me
06.) Sidesho - Picture Perfect
07.) Four sided Cube - Anymore
08.) Soapbox - White Window
09.) Lunatic Skydance - My private catcher
10.) In Veins - Perfect Insect
11.) Killing Game Show - Planet End
12.) Studio 47b - Wuttke

Kritik:

Die drei Labels (One Take Records, Noisepollution und Der Meisterbetrieb) sind ja wohl für
ihre Indie-Emo-Punk Bands bekannt und das andere Label kenne ich überhaupt nicht. Zumindest
war also gleich von vorne rein klar, um was für Musik es hier geht.
Auch wenn ich nicht der große Fan von Indie oder Emo bin sind hier doch wieder ein paar Bands
dabei, die mich immer eines besseren belehren. Besonders Spass macht der Hit "Fuck!" von
Skinny Norris, von ihrem letzten Album. Und dann haben mich vor allem "Poddle Explosion" und
"Bizibob" haben mich positiv überrascht. Ich hatte von beiden Bands noch nie was gehört, aber
die Songs mit denen sie hier drauf sind gefallen mir auserordentlich gut.
Natürlich sind auch Bands wie "Mill" oder "Incense" dabei, mit denen ich nicht anfangen kann,
aber das ist bei einem Sampler in diesem Musik-Bereich eigentlich normal.
Wer auf Indie bzw. Emo (-Punk) steht, der sollte bei dem Sampler auf jeden Fall zugreifen,
da er einen ganz guten Überblick über die Szene bietet. Wer allerdings an den beiden
Musikrichtungen noch nie Gefallen gefunden hat, der sollte die Finger davon lassen.