Ab sofort gibt es eine Kink Records MySpace Seite: http://www.myspace.com/kinkrecords

Folgende Aktionen werden von mir unterstützt:

02.12.2014: Letztes Update für 2014 und immer noch keine News zu den anstehenden Releases auf Kink Records. Die Blood Patrol / Cobra Death Split 7" liegt erstmal auf Eis, da Blood Patrol noch immer auf der Suche nach einem neuen Schlagzeuger sind und die Band erstmal eine Pause einlegt, bis einer gefunden ist. Dafür wird in den nächsten Wochen aber die Kick It! 7" nachgepresst - ein paar wenige Exemplare der ersten Pressung sind noch im Online-Shop erhältlich! Und für Mitte 2015 ist eine neue Kick It! LP auf Kink Records geplant!

Wie beim letzten Mal angekündigt ist das Mailorder-Update ziemlich umfangreich ausgefallen, auch wenn noch gar nicht alle Pakete hier angekommen sind. In den nächsten Tagen dürfte hoffentlicht auch das La Vida Es Un Mus Paket hier ankommen. Neu dabei bzw. wieder erhältlich sind diesmal: Angers Curse - Tighten the screws LP, Armagedom - Dez mil anos de terror LP, Audacity - Mellow cruisers LP, Autistic Youth - Idle minds LP, The Baboon Show - The early years: 2005-2009 LP, Bazooka Zirkus - Der Gang vor die Hunde LP, Black Panda - A la caza del U-666 LP, Blood Robots - s/t LP, Catholic Guilt / INU - Split LP, Crippled Old Farts - Free drinks in hell LP, Disorder - Fires light the sky LP, Effluxus - Life destruktion LP, Enraged Minority - Antitude LP, Geraniüm - s/t LP, Grand Collapse - Far from the callous crowd LP, I Refuse - Öffnen / Atmen LP, Impalers - s/t LP, Jeunesse Apatride - Jusqu'aubout LP, Kurrakä - s/t LP, Looking For An Answer - Kraken LP, Los Monjo - La vida gue todos envidian LP, M:40 - Diagnos LP, Milenrama - Impotencia inducida LP, Mörkhimmel - Zloskrivoc LP, Moscow Death Brigade - Hoods up LP, Mother's Children - Lemon LP, Night Birds - The other side of darkness LP, Nonstop Stereo - Kontraklang LP, Notgemeinschaft Peter Pan - ... mit Herzblut & Narrenhand LP, Origin Of M - Struggle LP, Ruleta Rusa - Aui no es LP, See You In Hell - Jed LP, Vivisick - Respect and hate LP, Warhead - Never give up LP, X-Torsion - Odio eterno LP, Agent Attitude - Never-ending mess 7", Agent Attitude - Repulsive action 7", Alerta! - s/t 7", Ancient Filth - You're nothing 7", Arrest / Dispora - Split 7", Blank Pages - s/t 7", Chemicals / P.R.O.B.L.E.M.S. - Split 7", The Cigarettes - Can't sleep at night 7", The Circles - Opening up 7", Contrast Attitude - Black or white 7", Disparo / Demenzia Kolektiva . Split 7", Drama - Sin perdon 7", Duesenjaeger / Countdown to Armageddon - Split 7", Empowerment / AYS - Split 7", Eye For An Eye - Glos 7", Hard Charger - Chrome lord 7", Harda Tider / Balance - Split 7", Johnny & the Self Abusers - Saints & sinners 7", Maladroit / Teenage Bubblegums - Split 7", Maldito Pais - Los inocentes mueren 7", Mesk - Jag är ett problem 7", The Negatives - Stake out 7", The Night Stalkers - Don't talk to me 7", PF Commando - Go Go Go 7", Pizzoar - Ar 3000 7", Red Dons - Notes on the underground 7", Red Gloves - Lucky you! 7", Red Gloves - Twelve headaches 7", Reklamation - Namnlös EP 7", Rudi - Crimson 7", Rudi - When i was dead 7", Ruefrex - One by one 7", See You In Hell / Systematic Death - Split 7", The Shapes - Blast off 7", The Shapes - Wot's for lunch mum? 7", Sick Thoughts - Gonna be your dog 7", TBC - Musik i plast 7", Tight Genes - Viet songs for Viet Kongs 7", Wasted Youth - Remembering means fighting 7", Crippled Fox - More fun!! More thrash!! Tape, Curmudgeon - Martyr Demo Tape, Eastwood / Captain Caveman - Split Tape, Shit Blimp - Demo Tape, Thee Oops - Back to breast Tape und zum Lesen: Plastic Bomb #89 und Underdog #46. Hier gehts zum Online-Shop ...

Eine neue Plattenkritik gibts diesmal zu folgender Platte: "Weekly Carouse - Back to CaliVOERDia".
 
Und zum Schluss wie immer auch ein Update der Termine. Besonders hinweisen möchte ich an dieser Stelle mal wieder auf 4 anstehende Konzerte im JUZ Mannheim. Am Freitag den 5.12. spielen BLOWFUSE + DEATH OF YOUTH + SUPER ABSORBER + BLACKTEETH, einen Tag später (6.12.) gibts das B.SON Fest mit B.SON + BITTERNESS EXHUMED + NAEVUS + SCHMAND. Am Samstag den 13.12. gibts das Wir Sind Die Toten Fest mit PLANKS + PARAMNESIA + ORTEGA + ULTHA + CRUEL FRIENDS und dann spielen am Freitag den 19.12. noch FLIEHENDE STÜRME + ÜBERDOSIS GRAU.
 
Und hier die News der letzten Woche(n) im Überblick:
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Neu auf Discos Enfermos:
 
DE#33 FZ-10 "kaötika existencia demo" CASSETE
From Mexico Df arrives the debut  of this savage band grown in the
streets of Distrito Federal. FZ-10 sounds crude, savage, direct, with
this feeling of the 80s south american bands, specially the Mexican ones,
but with that crudity and savagery of the actuall raw punk bands. 10
songs talking about their daily reallity, about the DIY and about the
PUNK. Comes with A4 with lyrics and each with a design, all made by
Nana, the bass player.
http://fz-10.bandcamp.com/releases
 
AND COMING NEXT AND ACTUALLY ON FACTORY:
DENF #34 URPA 7"
DENF #35 CRIMEN "el problema eres tu" LP
DENF #36 VENGANZA "sin perdon" 7"
DENF #37 AUXILIO LP
DENF #38 LOS CONEJOS LP (NEW)
 
AND REALLY NEXT:
DENF #39 PISSBATH FLEXI
 
http://www.discosenfermos.com/
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Neu auf Static Shock Records:
 
SSR026: S.H.I.T. - Feeding Time 7"
Over the last couple of years, Toronto's S.H.I.T. have come out of
nowhere with their acclaimed demo tape, to releasing two killer 7"s, to
even opening their own DIY venue, S.H.I.B.G.B's. They are now back with
their third 7" and it's just as essential as the two preceding. You may
remember 'Feeding Time' as the opening track off their demo, it has now
been re-recorded and is now even more of a rager than before. On the
flip, you get a brand new track, the slow burning 'Private Lies'. The
package is wrapped up with perfect artwork by Sam Ryser (Crazy Spirit,
Dripper World and Dawn Of Humans).
 
Upcoming:
Ultra-Violent - Crime For Revenge 7" Reissue
 
http://www.staticshockrecords.com
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Neu auf Crapoulet Records:
 
REPROACH The Bitter End LP (European Press)
Reproach is Exactly what you expect from a hardcore band. it's fast,
it's agressive, it's cool, there's some kind of melody, and they are
really cool!
if you're bored with your NEGATIV APPROACH And KILL YOUR IDOLS records,
check this one!
 
PRIMITIVE RITES S/t CASSETTE 
Frow Sweden, they play a really cool hardcore, not really far of
Vitamin X, Coke Bust or Reproach. great!
 
ANOTHER FIVE MINUTES S/t LP (repress)
Another 5 Minutes is a punk hardcore / Emo band from Strasbourg, with
members from The boring, Oak, Alectric Suicide Club, and BGdu57.
this is their first LP , released in february 2014 and repressed. this
will remind you bands as Saetia, Defeater, or Birds in row 
 
WATER MANE Greetings From The Basements LP
First LP from this french band / Punk rock with pop influences, in the
vein of No Idea records
 
FACASSO Al Buen Gusto CASSETTE 
Surprising band fro Argentina, they a re very Young, and play a kind
of mix between 80's hardcore+ spanish/southamerica influences + japanese
sound influence. it's really a great stuff, for anyone which appreciate
hardcore punk.
 
FUTURO Mmx LP 
São Paulo, werido mix of post punk, post hardcore, fuzzy and furious ,
this is a great record ...
 
http://crapoulet.fr/
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Brian Gorsegner von den Night Birds stellt sich der Herausforderung, in
nur 60 Sekunden seine 5 Lieblingsplatten vorzustellen:
 
http://youtu.be/dIq5PwJwc54
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Diese Woche erscheint die neue Ausgabe vom Trust Fanzine:
 
TRUST # 169 (Dezember/Januar)
Der Inhalt diesmal: Interviews mit Mantar, Bad Omen, einem der Macher
des Bildblogs, Inside Artzine und Schwule Nuttenbullen.
Wie gewohnt gibts natürlich ehrliche Reviews von Platten, Zines und
Büchern sowie ausgesuchte Tourtermine, geile Konzertfotos und oberschlaue
Kolumnen – jedes Heft ein graphisches Gesamtkunstwerk!
 
http://www.trust-zine.de/
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Neu auf Ken Rock bzw. Reken Records:
 
TIGHT GENES – Viet songs for Viet Kongs (ken96)
Tight Genes 2nd 7" 3 tracker. Black or redvinyl. Yes they are amazing
punkrock from Florida US.. se one of the track from the 7" here:
http://www.youtube.com/watch?v=86Vqdzk5a7U
 
MESK – Jag är ett problem (reken 09)
Brilliant Swedish band from Stockholm, 1980, 5 tracks EP yes this is
killer punk from the past. They never did a record back in the day,
but they did have a track on a comp called Svenska tonårsgrupper. All
5 tracks they recorded are in the plastic. Colored or black vinyl.
http://youtu.be/PqTMfGeNlk4
 
REKLAMATION – Namnlös EP (reken10)
YES from Hjo with love, one of my absolute favo records, i am so proud
that re ken have done this amazing EP one more time one of my top 10
records ever. All 4 track is hot punkrock.. Red or Black vinyl.
http://www.kbdrecords.com/2008/11/05/reklamation-namnlos-ep-7
 
Kontakt: kensplastic@hotmail.com
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Zwei neue Releases auf Paramecium Records:
 
PAR-015 JOHNNY AND THE SELF ABUSERS –SAINTS AND SINNERS 7"
Johnny & The Self Abusers were the pre Simple Minds group, founded on
the South Side of Glasgow in March 1977. The Saints & Sinners song was
the first song written by Jim Kerr and Charlie Burchill, and was named
this way because The Saints And Sinners was the venue of their second
gig.
They were the second Glasgow punk band to play live, after the three-
piece The Jolt, beaten by two nights.
The single was released by Chiswick in November 1977, there were some
attempts by the band to change their name in the single, because they
were unhappy with it, but Chiswick refused it.
Unfortunately on the day the record was released the band split!, a
short-live and a great record is the legacy of the Johnny & The Self
Abusers.
Licensed from ACE records
Country: UK
Year: 1977 / Reissue date: 11/2014
Label: Chiswick Records.
 
PAR-016 THE WASPS  - TEENAGE TREATS 7"
The Wasps were a quartet from Walthamstow, formed in February 1976.
Originally made up of Steve Wollaston on bass, John Rich on drums, Del
Mayon guitar and Jesse Lynn-Dean on vocals, but Del May quitted (he
thought that punk would get nowhere, was he right?) and was replaced
by Gary Wellman, who was the soundman too in the recording of the
Teenage Treats single.
Previously to the release of the single in November 1977, they were
one of the first punk bands to tour nationally, being specially
memorable, a gig at Shrewsbury, after that they were labelled as
"depraved" by the Shrewsbury council, figure out why... It was the
time when the punk was in the newspapers.
"Teenage Treats" got a lot of air-play from John Peel who said it
was one of his all time favourite Punk songs, 
If sometime you try to describe what is a "One Chord Wonders" just
play Teenage Treats!!
Country: UK
Year: 1977 / Reissue date: 11/2014
Label: Four Play Records.
 
UPCOMING RELEASES!!! (2015)
PAR-017- Amazing Space Frogs - Dirty habits 7"
 
http://www.parameciumrecords.com/
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Neu auf Assault Records:
 
ASR 043: HOUNDS OF HATE - Hate Springs Eternal LP
Hounds Of Hate is a four piece straight edge & hardcore/punk band from
Braddock, Pennsylvania who formed in 2010. They play a stripped down,
no-frills, and venomousstyle of hardcore/punk with a strong 80's
Bostoninfluence. This is the band's second LP and these ten songs make
for a phenomenal listen. Taking cues from classic, late-'80s NYHC bands
like Warzone, Breakdown, and Youth Of Today, Hounds Of Hate is an
absolute must listen for fans of Creem, The Boston Strangler, Prisoner
Abuse, and Omegas. The LP is housed in heavy cardstock covers and black
inner sleeves. There's even a band sticker!
http://assaultrecords.bandcamp.com/album/hounds-of-hate-hate-springs-eternal
 
COMING SOON FROM ASSAULT RECORDS:
ASR-045: SPINE - Time Has Gone LP
ASR-044: ABFUKK/EMPOWERMENT split 7"
 
http://www.assaultrecords.com
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Neu auf Inflammable Material Records:
 
PERMACULTURE - They Advance EP
2nd EP from Ryan (Social Cirkle, Confines) and Jen (Nuclear Family,
Nervous Trend). 4 new tracks that build on the peace-punk/"Penis Envy"
vibe of the debut record whilst adding some post-punk touches and a more
hardcore edge in places. 475 copies on 70 gram vinyl with black dust
sleeves.
 
Next up for 2015:
CEMETERY LP Euro-pressing (Mass Media will be handling US/Canada)
new PARANOID VISIONS 7" (Split with Overground Records)
2nd PROXY LP in tandem with Ugly Pop (Canada)
SURVIVAL (NYC) 12"
REMA-REMA Entry 12" (Unreleased 1979 Studio)
DEFIANT POSE 9 fanzine with VOID 7" (1977-79 London punk) 
 
http://inflammablematerial.bigcartel.com/
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Neu auf Rockstar Records:
 
When There Is None - Warpaint LP
Boy, you can really tell that these 4 guys are from the beautiful yet
rainy city of Aachen. But jokes aside, "Warpaint" will remind you of an
awesome mixture of Leatherface meets Hot Water Music meets Hüsker Dü.
Sandpapery voice, melody driven post-hardcore guitars and very tight
drumming. You'll try to sing along with one fist in the air and it will
sound awful, but you'll still keep going. Because it's just that good.
"Warpaint" is the second album after their self-released debut back in
2012. The mailorder edition comes in a different, silkscreened Cover
on beautiful seablue vinyl and is strictly limited to 83 copies. If
you're more of a regular-guy/girl-type ... this LP is also available on
black vinyl!
 
Coming soon: 
NO MORE ART - Sorrows Of Youth LP
MISCALCULATIONS - A View For Glass Eyes LP
SPENT FLESH - Deviant Burial Customs 7"
 
http://www.rockstarrecords.de
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Gaby Colebunders in 3 von 4 Anklagepunkten freigesprochen. Verwarnung
auf Bewährung wegen "Vermummung"
 
Im Prozess gegen den belgischen Ford-Arbeiter Gaby Colebunders hat das
Amtsgericht Köln den Angeklagten heute zu einem Verwarnungsgeld von 30
Tagessätzen à 20 Euro verurteilt, das auf 1 Jahr zur Bewährung
ausgesetzt wird. Colebunders ist damit nicht vorbestraft. 3 weitere
Anklagepunkte - darunter Landfriedensbruch - haben Staatsanwaltschaft
und Gericht fallen gelassen.
 
Colebunders war angeklagt worden, weil er am 7. November 2012 mit 250
belgischen Ford-Beschäftigten und Gewerkschaftern vor der
Ford-Europazentrale in Köln gegen die Schließung des Werks in Genk
demonstriert hatte.
 
Ein Sprecher des Solikreis 7. November kommentierte das Gerichtsurteil
wiefolgt: "Der politische Druck durch die große Solidarität aus Belgien,
Deutschland und anderen Ländern hat Wirkung gezeigt. Staatsanwaltschaft
und Gericht haben sich genötigt gesehen, zurückzurudern. Ihre
krampfhaften Versuche, unserem Kollegen Gaby Straftaten nachzuweisen,
sind ins Leere gelaufen. Richter Krebber hat am Ende auf das gewagte
Konstrukt des 'Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz' zurückgegriffen,
um einen völligen Gesichtsverlust der Klassenjustiz zu vermeiden. Der
deutsche Staat pocht damit auf seine Ordnung und darauf, dass er
unerwünschte Demonstranten nicht ungeschoren davonkommen lassen will."
 
Vor Prozessbeginn hatten wieder ca. 60 Unterstützer aus Belgien und
Köln, darunter auch einige Kölner Ford-Beschäftigte, gegen das
Gerichtsverfahren demonstriert und die Einstellung aller Verfahren gegen
die Genker Arbeiter gefordert.
 
Weitere 9 Verfahren sind wegen des 7. Novembers 2012 anhängig. Die
Prozesstermine sind für den Sommer 2015 angesetzt.
 
Weitere Informationen in Kürze unter: http://solikreis07nov.wordpress.com/
 
Köln, den 5.11.2014
Solidaritätskreis 7. November Köln
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Demnächst erscheint eine neue Ausgabe vom Underdog Fanzine:
 
UNDERDOG #46
Schwerpunkt: Anarcho-Syndikalismus 
Unser Schwerpunkt thematisiert Anarchosyndikalismus als soziokulturelle
Bewegung abseits gewerkschaftlicher Zusammenhänge mit konzeptionellen
Ideen zur Selbstorganisation und Selbstverwaltung. Anarcho-Syndikalismus
ist also weit mehr als theoretische Polit- und Forschungsarbeit, ist
Bildung und Kultur, (Wieder-)Aneignung und Entfaltung jenseits eines
kapitalistisch geprägten Gesellschaftssystems mit dem Ziel, eine
herrschaftsfreie, hierarchielose solidarische Gemeinschaft zu eröffnen,
in der mensch selbstorganisiert und solidarisch miteinander leben kann. 
Wir unterhielten uns mit Gabriel Kuhn, der sich u.a. mit der Idee einer
herrschaftsfreien Welt beschäftigt, in der schwedischen SAC aktiv ist
und Forschung und bei Anarchist*innen-Treffen für Vorträge eingeladen
wird. 
Des Weiteren unterhielten wir uns mit Aktiven des Syndikalismus-Blog,
die hier über eine Vielzahl politischer und sozialer Themen informieren
und versuchen, lokale Strukturen aufzubauen. 
Darüber hinaus stellten wir Fragen an das Institut für Syndikalismus-
forschung, das sich zur Aufgabe gemacht hat, "die Aktivitäten der
heutigen anarcho-syndikalistischen Bewegung historisch-theoretisch zu
begleiten", um sie möglichst facettenreich, stichhaltig und präzise
interpretieren zu können. 
Dann unterhielten wir uns mit Folkert vom "barrikade-Buchverlag" über
den Aufbau eines genossenschaftlichen anarchosyndikalistischen
Verlagskonzepts und über den Hintergrund zum Rechtsstreit zwischen ihm
und das Café Libertad. 
Wir haben den Umsonstladen Bremen besucht und stellen "Ort der Irritation
der kapitalistischen Normalität" vor. 
Zuguterletzt haben wir die Bremer Stadtkommune "Alla Hopp" besucht und
unterhielten uns mit Franzis und Petra über die Historie und das
Lebensmodell, das anarchistische, politische Ideen und Philosophien in
den Alltag einbindet.
 
http://www.underdog-fanzine.de/ 
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Rookie Records News:
 
Liebe Rookies,
wir hatten eine Woche Zeit, das Pascow-Konzertjahrfinale im Hamburger
Knust – begleitet von Fluten und Disco Oslo – zu verdauen. Und die
haben wir auch gebraucht. Der Oberrookie ist noch immer leicht
verschnupft, wenn nicht gar benommen und wir versuchen, die Splitter
im Kopf zu sortieren. Danke nach Gimbweiler, wo die wirklich coolen
Ficker herkommen.
– Doch genug vom Blick zurück, jetzt die Vorschau: 2015 werden wir
gewohnt rookieesk starten, hier ein Abriss für euch aus unserem
Neuheiten-Katalog. Chronologisch rückwärts, damit es ein bisschen
verwirrender wird ...
 
Genepool: Es wird Komplex, ab 6. Februar
Bei uns läuft es schon rauf und runter und WIR DREHEN DURCH! Nicht mehr,
nicht weniger. Komplex erscheint am 6. Februar und die Art, wie Genepool
sich mit jedem Album ein Stück weit neu erfinden und trotzdem nicht
ihren Kern verlieren, diese ganz unique Symbiose aus Wave und Post-Punk,
nimmt uns so stark für diese Band ein. Statt doppeltem Schlagzeug hört
ihr diesmal Jens an den Drums und Spiro an den Keyboards und anderen
elektronischen Spielzeugen. Gemischt hat dieses Elf-Hit-Wunder Kurt
Ebelhäuser und Andi Jung hat es gemastert. Müssen wir erwähnen, dass
man das hört, hört und hört? Außerdem kommt dieses Album als wahres
Liebhaberstück heraus: Genau 300 Vinyl macht die Band ganz altmodisch
in einen handgefertigten Cover. Schön nummeriert und jedes einzeln mit
einem Kürzel versehen, damit die geneigte Hörerin gleich weiß, wer von
den Sechs genau dieses Cover bedruckt und beschriftet hat. Und damit
ihr unsere Freude teilen könnt, zumindest wünschen wir euch das, könnt
ihr in die erste Single, Giants (VÖ 12.12.), hier reinhören:
http://youtu.be/nrjRZi4zH-s
 
Koeter: Mitten in Caribbean Nights, ab 23. Januar
Mit der Split-Veröffentlichung von Love A und Koeter haben wir unser
Herz für die Kölner Hundeliebhaber entdeckt und sie gleich fürs nächste
Album verhaftet, Caribbean Nights. Nach ihrer 10" aus März 2011 hatten
Koeter eigentlich schon ein Jahr später Pläne für einen Longplayer.
Dann kam es zu einer Umbesetzung am Schlagzeug und das hat seine Zeit
gebraucht. Was uns ein wenn auch in der Form nicht geplanter, so doch
guter Umstand gewesen zu sein scheint. Denn was Koeter sich seit dem im
Proberaum zusammengespielt haben, stärkt ihr Profil ganz deutlich.
Vergleiche sind bei der Band tatsächlich schwierig – sie sind Punk, sie
sind sperrig, aber sie bieten uns keine einfachen Referenzen an. Rookie
sagt: Danke dafür! Aufgenommen wurde das gute Stück von Robert Whiteley
in Liverpool und Michael Schwabe von Monoposto hat gemastert. Am 5.
Dezember kommt die erste digitale Single-Auskopplung, Klima der Angst,
Ende Januar dann der ganze schöne Schmutz auf Vinyl! Sänger Michi
beschreibt die Entwicklung und den Sound: "Ich finde, dass wir offener,
härter, ehrlicher und dreckiger klingen. Und poppiger und melodiöser
zugleich." Klingt voll logisch. Hört man auch, und zwar hier:
http://youtu.be/3AGHDLCn9vY
Bar: Tour zum Debüt, ab 3. Dezember
Bitte Bilder anzeigen
     
Diesen Freitag erscheint der perfekte Soundtrack zu nasskalten
Herbstabenden bei uns und das frühere Liquid Laughter Lounge Quartet
geht kurz darauf auf Tour! Ja, es fällt nicht immer leicht, sich vom
Sofa zu kratzen, wenn die Sonne schon seit Stunden oder Tagen
verschwunden ist. Aber Bar werden euch adäquat entschädigen,
verstärkten Herbstblues garantiert inklusive. Also, Hintern hoch
und ab in den Club!
     
Am Wochenende fand die Nova Scotia Music Week in - genau – Nova Scotia
statt. Und unser Labelduo The Town Heroes haben dort fünf, 5!, F-Ü-N-F,
Awards abgestaubt. Da wir nicht einmal wussten, dass es so viele
Kategorien gibt, ersparen wir euch besagte Genres im Detail und freuen
uns einfach über den unglaublich ausgefeilten Musikgeschmack der absolut
unbestechlichsten Jury der Welt. Und legen euch gleich im Anschluss
unsere beiden Goldburschis ins Fernsehprogramm:
 
Fernsehen mit Niveau
Wie Bruce mit Pomade im Haar aussieht? Hot! Und das in Cambridge ...
https://www.youtube.com/watch?v=FMzBVWxBAY8
 
Die Hasen von Koeter waren mit ihren Haustieren auf der Wiese: Affengeil,
ja!
http://www.youtube.com/watch?v=0RCpP9QuII8
 
Und weil es so schön war, ist und bleiben wird, hier noch mal der am
fettesten ausgeleuchtete Raumanzug ever, ever, ever:
http://www.youtube.com/watch?v=ToX5afaZVfk
 
Und jetzt ab in die Sonne!
 
Jürgen und Anne von
Anne und Jürgen
 
http://www.rookierecords.de
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Atlas Losing Grip haben einen neuen Sänger:
 
Rodrigo is no longer a part of ALG since a couple of weeks back.
We decided to part ways after long discussions back and forth about
touring schedules, commitment and the fact that we see the band
differently and live different lives, which determines how much one can
be on tour or not. We will not make a big fuss out of this.
 
In einem kleinen Video äußern sie sich dazu, ebenso wie zur kommenden
Tour und der neuen Platte:
 
http://youtu.be/yfNhQ4s45LQ
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Die Swingin' Utters haben an der Songs From a Couch-Reihe teilgenommen.
Gepsielt wurde "Tell Them Told You So":
 
http://youtu.be/MNvCndH3Q3c
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Neues aus San Francisco: Western Addiction haben den Song "I'm Not the
Man That I Thought I'd Be" online gestellt. Das Stück stammt von einer
10" für das diesjährige The Fest.
 
https://soundcloud.com/fat-wreck-chords/western-addiction-im-not-the-man-that-i-thought-id-be
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Neu auf SM Musik:
 
SM 048 Nelly Olsen - s/t LP
New and first record of this new band from Leipzig. The members aren't
new, they play/played in several bands before like Down on knees I'm weak
or Agnes Kraus.
You can listen to their powerdoom here:
http://nellyolsenpowerdoom.bandcamp.com/ 
 
http://sm-musik.de/
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Am gestrigen Tag (20.11.2014) wurde das seit fast zwei Monaten besetzte,
 Haus in der Brinkstraße 16/17 in Greifswald geräumt. Als um 10 Uhr die
ersten der 200 Polizist_innen eintrafen, befanden sich Menschen sowohl
im besetzten als auch im legal gemieteten Teil des Hauses. Die Polizei
benötigte Kettensägen, Rammböcke, allerlei Werkzeug, Hunde, Wärmebild-
kameras und Klettereinheiten um alle Besetzer_innen aus dem Haus zu
entfernen. Die Polizei öffnete wahllos und unkoordiniert Räume, dabei
zerschlugen sie alle Fenster, außer die des Bioladens. Sie versuchten
Türen, die sich nach außen öffnen mit Rammböcken auf zu stoßen. Sie
entschieden sich nach kurzer Zeit für das Zerschlagen der Wände. Dabei
gefährdeten sie Menschenleben, indem sie nicht darauf achteten ob auch
tragende Wände beschädigt wurden.
 
Von der Brinke kriegt ihr nix, außer Glitzer ins Gesicht!
Vor Beginn der Räumung versuchten zahlreiche Unterstützer_innen durch
Menschenketten vorm Haus die Polizei am hereinkommen zu hindern. Neben
den vielen Menschen im Haus haben einige Aktivist_innen die Polizei vom
Dach aus mit Glitzer empfangen und mussten von Spezialpolizist_innen
geräumt werden. Zudem hatten sich zwei Aktivist_innen in einem
Zwischenboden angekettet. Die Polizei fand sie zunächst nicht und hatte
auch dann noch Mühe sie zu räumen und zu trennen.
Als alle Personen aus den hinteren Trakten geräumt waren, fuhr ein Bagger
und ein Schuttwagen des Abrissunternehmens Goers unter Polizeischutz
vor und begannen mit dem Abriss. Während die ganze Zeit noch Personen
im Erdgeschoss und Bioladen waren, wurde das Obergeschoss in blinder
Zerstörungswut komplett zerschlagen. Erst von der Polizei, dann von den
Bauarbeiter_innen. Dabei wurde keinerlei Rücksicht darauf genommen ob
tragende Wände herausgeschlagen werden, was auch zu einem Einsturz der
Decke im Erdgeschoss hätte führen können. Die Menschen im Bioladen
beschrieben, wie die Wände wackelten und der Putz von der Decke fiel.
Menschen vor dem Haus bekamen Scherben ab.
Eigentümer Schmidt war die meiste Zeit vor Ort und griff nicht ein.
Ein Angebot für ein Tauschgrundstück durch die Domgemeinde schlug er
noch am Vormittag aus.
"Wir sind komplett entsetzt, dass das Abrissunternehmen Görs und die
Polizei die Gefährdung von Menschenleben bewusst in Kauf nehmen, nur
um die Profitinteressen eines einzelnen Investors, Herrn Roman Schmidt,
zu verteidigen." so Pressesprecherin der Brinke WG Verena Krüger.
"Hier zeigt sich der Rechtsstaat mal wieder von seiner besten Seite –
in der Durchsetzung von Eigentumsrechten sind ihm alle Mittel Recht.
Wo Menschen in Eigeninitiative und mit Herzblut etwas aufgebaut haben,
sozialen Wohn- und vielfältigen Kulturraum geschaffen haben, klafft nun
eine große Lücke."
Eine Mahnwache vor dem Haus wurde gegen 19Uhr aufgelöst. Alle
vorübergehend festgenommenen Personen sind wieder frei. Am späten Abend
fand eine laute Spontandemonstration mit 50 Teilnehmenden durch die
Greifswalder Innenstadt statt.
 
Die politischen Ziele unserer Gruppe haben sich auch nach der Räumung
nicht geändert. Wir haben die verfehlte Stadtentwicklungspolitik zu
einem zentralen Thema gemacht. Die Unterstützung der Bürger_innen hat
gezeigt, dass diese Stadt selbstverwaltete Freiräume braucht. Wir haben
es geschafft die Kritik an der Eigentumslogik in die breite Bevölkerung
zu tragen. Auch weiterhin werden wir daran arbeiten, dass diese Stadt
sich nicht den Einzelinteressen von Investor_innen beugt, sondern
endlich anfängt einen sozialen Umgang mit ihren Bewohner_innen zu
pflegen. Greifswald soll kein Profitmarkt für Unternehmer bleiben,
sondern ein Ort sozialer Wohnungspolitik und kultureller Freiräume.
 
Mit der selbstbestimmten Aneignung von Räumen haben wir gezeigt, wie
man der Rundum-Ökonomisierung aller Lebensbereiche etwas entgegensetzen
kann. Trotz unseres Bedauerns um dieses Haus gehen wir gestärkt aus dem
Kampf und hoffen, dass uns viele folgen werden!
 
http://de.indymedia.org/node/2767
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Mit "AWG" gibt es nach "Herz? Verloren"  jetzt die zweite Single-
Auskopplung des neuen Farin Urlaub-Albums "Faszination Weltraum":
 
http://youtu.be/H9-_318WOLo
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Hotel Schneider, die neue Band von Dennis Schneider (Ex-Muff Potter), hat
ein Video zum Song "Ist Doch Egal" online gestellt:
 
http://youtu.be/2zq3RbX42mo
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Am 5. Dezember 2014 gehen Agnostic Front ins Studio, um ihre neue Platte
aufzunehmen. Album Nummer 11 wird von Paul Miner (TERROR, H2O, ATREYU
DEATH BY STEREO, ETC.,) produziert. Roger Miret dazu:
 
"We are excited to be working with Paul Miner at Buzzbomb Sound Labs on
our new record which we are calling The American Dream Died. This
recording promises to be mean, fast and furious; with elements of our
classic styles, adding chaotic blasts of real old school hardcore!"
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Die Beatsteaks haben das offizielle Video zu "Everything Went Black"
online gestellt:
 
http://youtu.be/gDOy9CwBsAE
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Passend zur kalten Jahreszeit hat SideOneDummy einen kostenlosen Winter-
Sampler zum Download bereit gestellt. Mit dabei sind unter anderem
Restorations, PUP, Chuck Ragan, The Lees of Memory und The Smith Street
Band. Das ganze findet man hier:
 
http://www.sideonedummy.com/shop/bands/winter-sampler-2014-free/
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Hagbard Celine von der Mosel sind umtriebig wie immer und haben ihre
letzten 3 Alben zum kostenlosen Download hoch geladen. Die Scheiben
könnt ihr euch HIER ziehen:
 
http://www.freepunk-records.de/
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
AUFRUF
Initiative für einen bundesweiten Aktionstag
gegen Billiglöhnerei in den Knastbetrieben
 
Das Berliner Soli-Treffen der GG/BO bringt aufgrund mehrfacher Nachfrage
von solidarischen Kolleg_innen vor den Knasttoren den
Mobilisierungsvorschlag ein, im Frühjahr 2015 einen (bundesweiten)
Aktionstag anzusetzen, bei dem die Billiglöhnerei in den Werkstätten und
Betrieben der Haftanstalten der Bundesrepublik thematisiert werden soll.
 
Insbesondere stehen dabei die Landesbehörden und Unternehmen im Fokus,
die die Arbeitskraft von gefangenen Kolleg_innen für ein mickriges
Entgelt verbrauchen. Unser Ziel ist es, exemplarisch an einigen JVA's in
diesem Land aufzuzeigen, wer von der Vernutuzung der menschlichen
Arbeitskraft hinter Gittern profitiert.
 
In diesem Zusammenhang sollen ausdrücklich die beiden Kernforderungen
der GG/BO nach einem Mindestlohn für Knastarbeit und eine
Rentenabsicherung für Inhaftierte offensiv unterstützt werden.
 
Uns als (basis-)gewerkschaftliche, unionistische und
(anarcho-)syndikalistische Aktivist_innen kann es nur gemeinsam darum
gehen, prekäre Arbeitsverhältnisse und eklatante Ausbeutungssituationen
nicht nur zu skandalisieren, sondern u.a. im Rahmen einer Aktionseinheit
Wege und Mittel zu finden, diese abzuschaffen ? politisch und juristisch.
 
Wir erwarten uns in den kommenden Wochen von Kolleg_innen innerhalb und
außerhalb der Knastanlagen weitere Resonanzen, damit wir diesen
Aktionstag konkret in einigen Städten vor Haftanstalten oder auch vor
Firmensitzen und Konzernzentralen durchführen können.
 
Billiglöhnerei vor und hinter den Knastmauern abschaffen!
Volle Gewerkschaftsfreiheit hinter Gittern!
 
Oliver Rast - Sprecher der GG/BO ?
 
Berlin, 5. November 2014
 
 
Kontaktiert uns:
 
info@gefangenen-gewerkschaft.de
http://www.gefangenen-gewerkschaft.de/
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
XTRMST, die Band von Davey Havok und Jade Puget (AFI), haben ein Video
zum Song "Conformist" vom neuen Album online gestellt, das am 18.
November 2014 erscheint:
 
http://youtu.be/1uzZDdYfbpU
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Auch Dritte Wahl bringen im Januar 2015 ein neues Album heraus, heißen
wird es "Geblitzdingst". Vorab gibt es den Song "Der Schatten" zu hören:
 
http://youtu.be/sj8J_cTk5gs
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Itchy Poopzkid sind umtriebig wie eh und je: Für das Frühjahr 2015
kündigt das Trio aus Eislingen an der Fils ein neues Album an, Album
Nummer sechs. Gefeiert wird die Veröffentlichung in fünf kleinen Clubs.
Der Vorverkauf beginnt am 03. Dezember um 13.00 Uhr. Vorab gibt es zudem
ein Lyric-Video zum neuen Stück "Out There":
 
http://youtu.be/ujEV3q5FTek
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Roughneck Riot haben kürzlich ihr gelungenes neues Album "Out Of Anger"
veröffentlicht, jetzt legt man ein Video zum NOFX-Cover "Idiots Are
Taking Over" nach:
 
http://youtu.be/XWXQnSBVt48
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Epitaph hat ein kurzes 2-Minuten-Video veröffentlicht, in dem The Ghost
Inside ein paar Worte über ihr neues Album 'Dear Youth' von sich geben:
 
http://youtu.be/CnrccZRvbB0
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
From Autumn To Ashes sind zurück - nachdem die Band im November ihre
offizielle Facebook-Seite gelauncht hat, konnte man sowas erwarten,
jetzt hat man es auch offiziell bestätigt:
Here you go. a LITTLE bit early. We'll be playing at Amnesia Rockfest
this June in Montebello Canada. Us and Refused are the only two bands
announced so far but we hear it's a pretty stellar line up. We'll play
some more shows as well.
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Über Monate hinweg verkehrte ein jugendlicher Neonazi, der sich allen
gegenüber als "Simon" vorstellte und als Wohnort "Petershausen" angab,
insbesondere in Münchner Antifa-Kreisen und auf antifaschistischen
Demonstrationen - oftmals an vorderster Front. Er versuchte vor allem,
private Kontakte zu Aktivist_innen zu knüpfen und dadurch ebenso private
Informationen wie Namen und Wohnorte, aber auch Szeneinterna in Erfahrung
zu bringen. Auf dem von der "Freien Netz Süd"-Nachfolgerorganisation
"Der Dritte Weg" veranstalteten Neonazidemonstration am Samstag im
oberfränkischen Wunsiedel marschierte er nun neben verurteilten
Rechtsterroristen wie Karl-Heinz Statzberger (Umzugshelfer aus Markt
Schwaben) und Thomas Schatt (Brauer aus München) und hielt ein
Hochtransparent des III. Wegs in die Luft.
 
Simon, ein circa 18-jähriger, zumeist nervös wirkender, kleinerer, sich
selbst als "Kommunist" definierender Brillenträger, tauchte erstmals
im Frühjähr 2014 bei Gegenprotesten zu Kundgebungen und Unterschriften-
sammlungen der rechtspopulistischen Kleinstpartei "Die Freiheit" auf.
Auch bei Protesten in München gegen Kundgebungen der neonazistischen
"Bürgerinitiative Ausländerstopp" bzw. gegen die neurechten
"Montagsdemonstrationen" ließ er sich häufig blicken, verhielt sich jedoch
eher ruhig (was ihn in persönlichen Gesprächen nicht daran hinderte,
militante Äußerungen und Vorschläge, sog. "Sportgruppen" aufbauen zu
wollen, von sich zu geben) und suchte Nähe zu Antifaschisten und
Antifaschistinnen. 
Bei linken Demonstrationen, etwa am 1. März, als 1000 Leute gegen die
damals noch bewohnte Nazi-WG in Obermenzing demonstrierten, lief Simon
mitten im schwarzen Block und hielt dabei oftmals Transparente. Auch
bei einer Demonstration gegen Polizeigewalt Ende Juni 2014 in München
tummelte sich Simon mitten im Geschehen, logischerweise mit komplett
schwarzen Klamotten, welche er übrigens nahezu immer anhatte.
Während Simon durch extrem verdächtige Äußerungen und fast schon zu
offensichtliches Verhalten bei einigen Personen schon früh Misstrauen
erweckte, bewegte er sich doch mehr als ein halbes Jahr offen in Antifa-
Strukturen und knüpfte auch private Kontakte. Der Spitzel erzählte zudem
ständig hirnrissige, klischeehafte und dementsprechend erlogene
Geschichten. Beispiel gefällig? Simon gab an, dass er Hausverbot im
linksautonomen Zentrum "Kafe Marat" habe, weil er dort auf Nachfrage
angegeben hätte, dass er "in Deutschland geboren wäre". Im Freiraum
Dachau, einem weiteren linken Zentrum, das auch bereits mehrere Male
Sachbeschädigungen aus der Nazi-Ecke über sich ergehen lassen musste,
ließ sich Simon mehreren Aussagen zufolge jedoch mindestens ein Mal
blicken.
Auch bot er mehrmals an, Neonazi-Interna aufgrund von "Kontakten, die
er nicht verraten dürfe" bzw. vermeintlichen "Aussteiger-Freunden"
preisgeben bzw. angebliche Treffen mit hochkarätigen Neonazis
("-aussteigern") vermitteln zu können. Da diese Masche aber offensichtlich
eher wenig erfolgreich war, wechselte Simon irgendwann die Strategie.
Wenige Wochen nach seinem ersten Auftauchen sorgte er bei einer BIA-
Kundgebung am 08. März nahe des Odeonsplatzes logischerweise für
extremes Misstrauen, als er einem BIA-Aktivisten die Hand schüttelte.
Darauf konfrontiert erzählte Simon komplexe Geschichten, wonach er mit
demjenigen Aktivisten schon "lange befreundet wäre, aber nichts von der
politischen Aktivität gewusst" haben sollte und ihn deshalb lediglich
"freundschaftlich, aber über die Nazi-Aktivität verwirrt" begrüßt habe.
In den darauffolgenden Wochen versuchte Simon das schon lange, nicht
zuletzt durch unzählige krasse Widersprüche geweckte Misstrauen mit
Stories über seine angebliche Vergangenheit zu mindern. So gab er
beispielsweise an, den BIA-Neonazi, den er schon wenige Tage später mit
dem angeblichen Namen "Matthew Jefery" outen sollte, schon seit Jahren
u.a. auch durch gemeinsamen Aufenthalt in psychiatrischen Einrichtungen
zu kennen.
 
Auf mehrfache Forderungen, sein angeblich vorhandenes Wissen über Neonazi-
Strukturen in München offenzulegen, reagierte er (warum nur.....?) sehr
zurückhaltend und meinte bspw., er möchte "aufgrund der langjährigen
Freundschaft" keine sensibel-privaten Daten des Neonazis herausgeben,
sondern lieber persönlich mit ihm das Gespräch suchen, und "versuchen,
ihn da rauszuholen."
Erst, als er die schon lange kursierenden, vermeintlichen "Gerüchte" über
sich selbst und seine Nazi-Philie bei einer BIA-Kundgebung vier Tage
später am 12. März in Pasing aufschnappte, reagierte er verzweifelt und
extrem emotional, teilweise mit Gewaltfantasien, was er mit den Leuten
machen wolle, die "so einen Scheiß" über ihn verbreiten würden.
Gleichzeitig kam er aber auch auf die Mitleidstour, bei der er teilweise
mit Tränen in den Augen rumheulte, dass es ihn zutiefst verletze, welches
Misstrauen und welche Verleumdungen er über sich ergehen lassen müsse.
Infolgedessen verstrickte er sich in weitere abstruse Geschichten,
wonach er "den Ausstieg aus der Nazi-Szene zum Glück schon lange
geschafft" hätte und er sich bspw. mit Neonazi-Musik beschäftige, um
"zu wissen, wie der Feind denke" und deswegen auch desöfteren ein
"NS-Liederbuch mit sich herumtrage". Auch versuchte er, seine
vermeintliche Militanz mit populistischen Forderungen nach bspw. dem
"schlagkräftigen" Besuchen von Neonazi-Treffpunkten darzustellen.
 
Wohl aufgrund der extremen Emotionalität und der nicht ganz unbegründeten
Angst, aufgeflogen zu sein, gab er nach langem Widerstand den oben
genannten, angeblichen Namen sowie den "ungefähren Wohnort" nahe der
U-Bahn-Haltestelle 'Kieferngarten' (!) des BIA-Aktivisten an. Mit diesem,
für ihn sichtlich schweren Schritt, erhoffte er sich wohl, wieder
Vertrauen erwecken zu können.
Ab diesem Zeitpunkt vergrößerten sich die Abstände von Simons bis dato
regelmäßigem Erscheinen bei linkspolitischen Veranstaltungen und der
Großteil der Personen mied bereits jeglichen Kontakt zu ihm, den er
trotzdem nachwievor noch penetrant, v.a. über Handy-Anrufe zu
erreichen versuchte. Sein letztes, gesichertes Auftreten in
antifaschistischen Kreisen datiert sich vermutlich auf (Mitte?) August
diesen Jahres bei Gegenprotesten zu den Dauer-Kundgebungen der BIA in
Freimann. Wenngleich dies wahrscheinlich sein letztes öffentlich-in-
Erscheinung-treten gewesen war, so ist dennoch nicht ausgeschlossen,
dass einzelne Leute noch bis vor kurzem bzw. möglicherweise sogar
noch bis jetzt Kontakt zu ihm hielten.
 
Am Samstag hielt er sich während der gesamten Nazi-Demonstration bei
Münchner Neonazis wie Thomas Schatt, Karl-Heinz Statzberger, Sina Krüger,
Dominik Hering und Pierre Pauly auf. Gemeinsam mit Statzberger trug er
ebenso, wie bereits geschrieben, ein Hochtransparent des III. Wegs.
 
Insbesondere der verurteilte Rechtsterrorist und Anti-Antifa-Aktivist
Thomas Schatt schien dort Simons Bezugsperson darzustellen, was
Vermutungen offen lässt, dass vor allem Schatt hier einer der möglichen
Fadenzieher war. Dass sich Simon ebenso nahezu ausschließlich gegen
die BIA bzw. die 'Freiheit' engagierte und nicht gegen das FNS bzw.
den III.Weg ist womöglich kein Zufall - sind einerseits die Lager
der BIA bzw. der vermeintlich 'bürgerlich-rechten' Freiheit und
andererseits die militante Kameradschaftsszene, in welcher Simon
aktiv ist, sowieso auch nazi-intern verfeindet. Somit hatte Simon
wohl die Möglichkeit, zumindest psychisch keinen inneren Widerspruch
entwickeln zu müssen. Nicht zuletzt die Tatsache, dass Simon allgemein
nie in irgendeiner Weise Neonazis auf ideologischer Ebene kritisierte,
sondern immer nur mit Gewaltfantasien ankam, fiel ebenso auf.
 
Mit diesem Outing wollen wir keine Panik verbreiten und auch Paranoia
entgegenwirken, die sich vielleicht nun bei manchen breitmachen wird.
Vielmehr zeigt sich mit diesem Fall, insbesondere unter Berücksichtigung
der Tatsache, dass sich Simon (insofern er denn überhaupt wirklich so
heißt) über mehr als ein halbes Jahr inmitten von Antifa-Kreisen und
-demonstrationen bewegen konnte, dass Datenschutz und ein kritisch-
vorsichtiger Umgang in antifaschistischen Kreisen schon immer und auch
weiterhin einen extrem hohen Stellenwert haben müssen.
 
Denn wenngleich Simon glücklicherweise das eigentliche Ziel, nämlich
das Herausfinden sensibler Daten inbesondere vermeintlich "interessanter
Personen", wenig oder gar nicht erreicht haben dürfte, ließen andere,
unvorsichtigere Leute den Nazi-Spitzel womöglich sogar in deren
Privaträume und/oder erzählten ihm vertrauliche Dinge.
 
Verfallt nicht in Paranoia, aber bleibt bzw. seid verdammt nochmal
kritisch und vorsichtig!
 
- eine Antifa-Gruppe aus München.
 
http://de.indymedia.org/node/2707
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
HINWEIS: FÜR DIE INHALTE DER OBEN AUFGEFÜHRTEN ARTIKEL SIND DIE JEWEILIGEN
AUTOREN VERANTWORTLICH! DIE AUTOREN SIND UNTER DEN JEWEILIGEN ARTIKELN ENTWEDER
MIT NAMEN ODER MIT LINKS ZU DEREN HOMEPAGE KENNTLICH GEMACHT!
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++